Torbole, Nago, Gardasee

Torbole-Nago am Gardasee

torbole-nago, gardasee, italien

Die kleine Doppelortgemeinde Torbole-Nago am Gardasee Nordufer ist ein beliebter Urlaubsort direkt an der berühmten Uferstraße Gardesana Orientale. Zusammengesetzt ist die Doppelgemeinde Torbole Nago aus den beiden Orten Torbole und Nago. Während in Torbole vor allem wegen der zahlreichen Campingplätze, Hotels, Bars und Diskotheken vor allem ein Anlaufpunkt für junge Urlauber ist, ist das ruhige Bergdorf Nago vor allem bei Erholungssuchenden beliebt. Der Ortskern wird von farbigen alten Häusern mit Traufendächern dominiert. Etwas außerhalb der Ortschaft bietet eine Burgruine auf einem dicht bewachsenen Felsen ein willkommenes Ausflugsziel. Unterhalb von Nago befinden sich die so genannten „Marmitte die Giganti“, deren Steilwände zum klettern einladen. Der kleine Hafen mit seinen romantischen kleinen Häusern rundet das Bild des romantischen Fischerdorfes ab. Hier kann unter anderem ein Zollhaus aus dem 18. Jahrhundert besichtigt werden.

torbole-nago, gardasee, italien

Kaum einen Steinwurf entfernt liegt das nicht weniger beliebte und berühmte Riva del Garda. Der Tourismus in Torbole Nago am Gardasee entwickelte sich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Anfangs wurde die Gemeinde als Kurort von Reisenden aus Mitteleuropa ausgewählt. In den vergangenen Jahren hat sich Torbole-Nago immer mehr zu einem Tourismuszentrum entwickelt. Vor allem junge sportbegeisterte Urlauber zieht es immer wieder in die kleine Doppelgemeinde in der norditalienischen Provinz Trient. Schließlich zählt das 68 Meter über dem Meeresspiegel gelegene Torbole Nago aufgrund der optimalen Windverhältnisse zu den beliebtesten und besten Surfrevieren in ganz Europa. Neben den Surfern nutzen auch die Segler aus der ganzen Welt die idealen Wassersport-Bedingungen des Gardasees in Torbole Nago. Den Surfern und Seglern steht für ihren Sport sogar ein kompletter Strandabschnitt zur Verfügung. Die zahlreichen Surfcenter am Ufer des Gardasees bieten zudem Wassersport-Ausrüstungen zum Verkauf oder zum Verleih an. Da der Gardasee für Motorboote gesperrt ist, ist hier beste Wasserqualität garantiert. So laden die weitläufigen Strände zum Baden ein. Natürlich sorgen an den Stränden auch kleine Restaurants für den kulinarischen Service.

Sportbegeisterte Urlauber kommen aber auch abseits des Wassers im Umfeld von Torbole Nago voll auf ihre Kosten. Das Monte-Baldo-Bergmassiv im Westen und der fjordartige Felsen im Norden laden zum regelmäßigen Mountainbiken, wandern und klettern ein. Dabei werden sowohl beim Mountainbiken als auch beim Klettern unterschiedliche Schwierigkeitsgrade „angeboten“ – vom leichten Mountainbike-Kurs für Anfänger bis hin zu einer Profi-Klettertour. Der Naturpark um den Monte Baldo wird wegen seiner großen Pflanzen-Vielfalt auch als der „Garten Europas“ bezeichnet. Unter den mehr als 600 verschiedenen Pflanzenarten befinden sich viele botanische Raritäten. Weitere Informationen rund um den Gardasee, sowie viele Unterkünfte finden Sie auf Gardasee-Domizil.de.